17.03.2011

Die Fotos vom Training sowie die Bilder an den Schafen vom Funtrial sind jetzt auch in der Bildergalerie unter Cho@work bzw. Siri@work.

14.03.2011

Karnevalsmuffelfuntrial

Gestern stand der Funtrial auf dem Programm.
Auf diesen habe ich mich besonderst gefreut weil alte Bekannte sich auch angemeldet hatten. Die Rede ist in diesem Fall von Ronja nebst ihren Hunden Cooky (Terriermix) und Diesel (E-Diesel von den Markenbordern). Mitgebracht hat Ronja auch Miri mit ihrer Hündin Nokia. Cho hat gestern somit ihre Tante und Großtante kennen gelernt. Diesel und Cho haben sich auch direkt von anfang an bestens verstanden und haben viel miteinander gespielt.
Zudem hat auch das Wetter mitgespielt. Zwar bedeckter als noch am Samstag aber trocken und mit recht angenehmen Temperaturen.
Wir durften an diesem Tag viele schöne Läufe sehen. Sirius und ich haben gut angefangen und ab der Mitte dann nachgelasen Brüllend. Siri war etwas übermotiviert und ich hatte somit zwischenzeitlich meine Problemchen ihn und die flüchtigen Schafe im Zaum zu halten. Letzten Endes Platz 6 von 7 in unserer Klasse. Was mich jedoch erstaunt hat ist wie nah wir doch zum Teil von der Punktezahl zusammen liegen.

Hier das Ergebnis für Klasse 2

1. Angi mit Buck

2. Sigrit mit Alea

3. Miriam mit Nokia

4. Daniel mit Remus

5. Sabine mit Duffy

6. Dana mit Sirius

7. Ronja mit Diesel

76 Punkte

75 Punkte

70 Punkte

66 Punkte

65 Punkte

63 Punkte

53 Punkte

12.03.2011

Heute waren wir wieder hüten. Und da so tolles Wetter war, habe ich die Gelegenheit genutzt ein paar Fotos zu machen. Diese werde ich in den nächstenTage auch in der Bildergalerie einfügen.
Hier aber schon mal ein kleiner Vorgeschmack. Die Fotos von Sirius und mir hat Dagi geschossen. Nochmal vielen lieben Dank dafür.

Sirius

Cho

Das Wetter war einfach wunderbar. Viel Sonne und nur wenig Wolken. Es war sogar zwischenzeitlich so warm das man ohne Probleme nur mit Pullie sitzen konnte. Morgen schon geht es wieder zu den Grenzlandschafen. Der erste Termin der Fun-Trial-Trophy steht an. Wir wollen unser Glück mal versuchen. Ich freue mich auf alle Grenzländer und auch auf einige Gäste.

11.03.2011

So, ich denke das Grundkonzept dieser Seite steht nun endlich. Auch habe ich schon einige Seiten fertiggestellt und freigeschaltet. Aber fertig bin ich noch nicht. Das eine oder andere fehlt immer noch. Aber dies wird nun langsam nach und nach folgen. So, wie ich Lust und Zeit habe an den Texten, Bildern und Beiträgen zu arbeiten.

06.03.2011

Zwei Monate war es nun her, dass ich Daniel das letzte Mal gesehen oder gesprochen habe. Aber es scheint so, als hätte es uns beiden ganz gut getan. Manchmal braucht man doch eben etwas Zeit und Abstand. Nun können wir wieder normal miteinander umgehen, zusammen scherzen und lachen.

Nachdem ich ja zum 1. März endlich in MEINE neue Bleibe durfte, fehlte mir neben so manchem anderen auch Licht. Daniel war so nett und hat mir in der ganzen Wohnung mein Licht installiert. Nun kann auch der Rest gerne kommen. Zudem ist momentan Karneval und was macht der Rheinländer so auf Karneval? Richtig! Er fährt auf ein Frisbeeturnier nach Belgien.

Ganz kurz entschlossen habe ich mich Samstagnacht noch dazu entschlossen den Frisbeeauftakt dieses Jahr doch mitzunehmen.

Also machten wir uns heute morgen um 6:30 Uhr auf den Weg in die alte Heimat um Daniel und Remus einzusammeln und dann weiter auf nach Hasselt/Belgien.
Das Wetter war super! Den ganzen Tag Sonne. Zwar bei eisigen Temperaturen aber besser hätte es nicht sein können. Naja, wärmer hätte es sein dürfen aber das hat dem Ganzen wirklich keinen Abbruch getan. Ich habe viel Zeit mit Ine im Zelt der Holländer verbracht. Vermutlich auch, weil sie so clever waren ihr Zelt in der prallen Sonne aufzuschlagen. Aber auch mit einigen anderen habe ich mich lange unterhalten. Ich selber war, wie auf den meisten Turnieren, nur Zuschauer. Daniel und Remus haben jedoch an mehreren Disziplinen teilgenommen und auch Sirius durfte zusammen mit Daniel noch ganz kurzfristig beim Minidistance starten. Endlich wirft mir jemand wieder eine Scheibe, muss er sich gedacht haben.
Auch wenn die Ergebnisse nicht wirklich gut waren, so hatten wir doch einen sehr schönen Tag in Belgien.

Und jetzt freuen wir uns nur noch aufs Bett.

Ich weiß nun auch endlich wie es mit der Border-WG weiter gehen wird. Ich habe viele Ideen im Kopf. Mal schauen wann ich die Zeit und die Muße haben werde dies umzusetzen.

   
© 2010 - 2018 Dana Vogt