Ein Border Collie ist ein Hütehund und wurde somit Jahrzehnte lang nur auf deren Arbeitsleistung selektiert und gezüchtet. Diesem Spezialisten das zu nehmen was ihn bislang immer ausgezeichnet hat erachte ich daher mehr als falsch. Und gerade für Hunde die unter diesem Glauben gekauft wurden, jedoch Hütetrieb zeigen, oftmals auch gefährlich. Oft sind sie unterbeschäftigt. Nicht selten suchen sie sich eine Ersatzbeschäftigung und landen vermehrt in Tierheimen.

Auch wenn ich nicht ausschließlich auf Hüteleistung züchte, möchte ich diese Fähigkeit erhalten. Ich möchte einen Hund der alltagstauglich und ausgeglichen ist ohne dabei gänzlich auf seine ursprüngliche Bestimmung verzichten zu müssen da ihm die Anlagen dazu fehlen. Ein Hund der vielseitig einsetzbar ist. Sei es im Hundesport oder als Therapiehund. Jedoch immer noch mit der Fähigkeit am Vieh arbeiten zu können denn nirgends sieht man einen Border Collie mit zufriedenerer Miene als bei der Arbeit am Vieh. Einen Hund der im Alltag zufrieden ist, auch wenn er mal längere Zeit nicht so viel Beschäftigung bekommt. Jedoch immer bereit ist freudig mitzuarbeiten.

 

 

Gesundheitlich strebe ich ausnahmslos gesunde Hunde an. Nicht nur rein äußerlich. Denn nur ein genetisch gesunder Hund ist auch wirklich ein gesunder Hund. Aus diesem Grund lege ich viel Wert auf die genetischen Grundlagen der von mir zur Zucht eingesetzten Hunde. Aber nicht nur meine eigenen Hunde sollten gesund sein. Auch Rüden die ich zur Zucht einsetze, so sollte es nicht mein eigener sein, müssen diese Voraussetzung mitbringen.
Wichtig hierbei sind für mich vor allem die Auswertungen der Röntgenaufnahmen (HD und ED) sowie die die Ergebnisse der Gendefekte die beim Border Collie auftreten können.
Hierzu zählen der MDR-1 Defekt, CEA, (N)CL und TNS.
Die Trägerschaft einer dieser Defekte muss jedoch nicht zwangsläufig zuchtausschließend sein wenn bei der Auswahl des Zuchtpartners explizit darauf geachtet wird das dieser frei von dem Defekt ist.

Natürlich hat auch jeder ein gewisses Bild von einem Border Collies vor Augen. Auch ich habe ein solches. Und dieses strebe ich natürlich auch an zu züchten.
Für mich ist ein Border Collie keines Falls ein kleiner Plüschbär. Ein Border Collie ist für mich ein schlanker, drahtiger Hund mit langen Beinen und mäßig langem bis kurzem Fell bei einer Größe um die 50 cm. Ich persönlich liebe, die eher dunkel gezeichneten Hunde ohne viel Weißanteil. Gerne auch Motteled. Auch mag ich sehr gerne Border Collies mit Stehohren. Wobei mein primäres Zuchtziel nicht auf der Optik sondern mehr auf Gesundheit und Charaker liegt. Dennoch möchte ich einem Border Collie ansehen können, dass er als Arbeitshund gezüchtet wurde. Aus diesem Grund sollte er keines Falls plump wirken sondern lieber ausdauernd und muskulös dabei aber grazil wirken.

 

 

   
© 2010 - 2017 Dana Vogt